Termine

   

Body fit

   

Sponsoren

   

WTTV-Ehrungen für Blau-Weiß-Sportler

Bewertung:  / 1
SchwachSuper 
Details

Ehrungen für 2020+2021

 

 

Jetzt konnten die Ehrungen für das vergangene Jahr im Rahmen der Jahreshauptversammlung übergeben werden. Erfreulich war, dass alle Vier Sportler*innen den Weg in die Albert-Mooren-Halle gefunden hatten und Nadeln und Urkunden unter starkem Applaus persönlich entgegen nehmen konnten.   

Silberne Spielernadel (2020) für Claus Küchen 

Seit 1971 ist Claus aktiv. Er begann beim ESV Schwarz-Blau Rheydt als

Schüler. Weitere Stationen waren beim TTC Rheindahlen, (Jgd.-Bez.-Klasse) und beim Post SV Mönchengladbach (heute Borussia Mönchengladbach) in der Jgd.-Verb.-Liga. Als Senior wechselte er zur DJK Hehn, hier spielte er 15 Jahre von der 1. KK bis zur Bez.-Liga und dann auch 15 Jahre beim DJK VfL Giesenkirchen. Wegen seinem Umzug nach Grefrath legte er eine Pause ein. Zur Saison 2016 / 2017  kam Claus von DJK VfL Giesenkirchen zu uns und spielt erfolgreich in unserer 3. Mannschaft in der 1. Kreisklasse.

Seit 1980 ist er auch im Behindertensport aktiv und hat dort viele Erfolge errungen. Er spielt immer noch in der höchsten Spielklasse beim SV Wipperfürth. Angefangen hatte er bei der BSG Düsseldorf. Hier wurde er vier Mal Dt. Mannschaftsmeister. Dann wechselte er zur VSG Wipperfürth, die in der Saison 2018/19 vom SV Wuppertal übernommen wurde. Bei der VSG Wipperfürth war er schon im erweiterten Vorstand und für den sportlichen Bereich im Tischtennis zuständig.

2018 wurde er deutscher Vizemeister im Para-Tischtennis und im Jahr 2019 belegte er bei den Dt. Einzelmeisterschaften in der Herrenklasse 9 AK III den 3. Platz.  2018 wurde er NRW Landesmeister im Para-Tischtennis (WK8 AK 3-4). Diesen Erfolg konnte er 2019 wiederholen. Bei den letztjährigen NRW-Meisterschaften belegte er den 2. Platz im Doppel. Hier ist er für die VSG Wipperfürth spielberechtigt. Mit der BSG Düsseldorf war er viermal Deutscher Mannschaftsmeister.

 

 

 

 

Bronzene Spielernadel (2020) für Edgar Jungblut 

Im Jahr 1974 begann Edgar in der Jugend und wurde ein Jahr später, direkt im ersten Anlauf Jugend-Vereinsmeister. Der frühere Vorsitzende übergab ihm damals nur die Urkunde und nicht den Pokal und begründete dies damit, dass der Pokal

noch graviert werden müsse. Als ihm dann der Pokal gebracht wurde, ließ er sich überreden, auch in der Mannschaft zu spielen. Diese „wohlüberlegte Überredungskunst“ findet er heute noch genial und erinnert sich gerne daran. Bis dahin war er begeisterter Fußballspieler. Auch im Jahr 1977 holte er den Titel in der Jugendklasse. Im Seniorenbereich steigerte er sich kontinuierlich und spielte in der Saison 1983/84 in der 1. Herrenmannschaft in der Bezirksklasse. Nach ein paar Jahren Pause, begann er im Januar 2019 wieder mit Tischtennis und ergänzte die 4. Mannschaft. Mittlerweile ist er einer ihrer Leistungsträger. 

 

 

 

 

 

Silberne Spielernadel (2021) für Oliver Koch 

Für seine 40-jährige aktive Spielzeit erhielt auch Oliver Koch die Auszeichnung. Er begann im Jahr 1980 als Schüler bei Blau-Weiß. Seit dem geht er, mit einem Jahr Unterbrechung für Fortuna Wuppertal, für uns auf Punktejagd. Er kann auf eine internationale Karriere zurückblicken. Diese begann, als er Anfang der 1990-er Jahre internationaler Meister im Doppel von Lloret de Mar wurde. Vom 27. Mai bis 01. Juni 2013 nahm er an den TT-Senioren Europameisterschaften ü40 in Bremen teil. Hier konnte er im Doppel ein Spiel gewinnen. 2016 schlug er bei den Senioren Weltmeisterschaft in Alicante / Spanien auf. Bei über 500 Startern in seiner Altersklasse kam er mit zwei Einzelsiegen heim. Als „Gründungsmitglied“ unserer „Bademantelmannschaft“ hat er viele schöne Erinnerungen im Gedächtnis. Ein Highlight war sicher der Vergleichskampf gegen Udo Zipfel. Unvergesslich bleiben auch die Floßtouren auf der Niers. Kulturell wurden viele Mannschaftstouren durchgeführt. So ging es unter anderem nach München, London und natürlich Malle. Die Jubiläumstour 2019 nach Winterberg war die vorerst letzte Tour. 

 

Silberne Spielernadel (2021) für Simone Dengler

 

Simone Dengler, vielen auch noch unter ihrem Mädchennamen Simone Aandekerk bekannt,  ist die Vorzeigesportlerin von Blau-Weiß mit den meisten sportlichen Erfolgen, jetzt kommt noch eine Auszeichnung hinzu.

Simone kam am 01.04.1975 zum Tischtennis. Ab der Saison 1976/77 spielte sie auch in einer Mannschaft, zuerst in der Fördergruppe des Kreises Krefeld, wo die „Anfänger“ gebündelt wurden.

1979 wurde sie Schüler-Vereinsmeisterin. In den Jahren 1981 bis 1983 schaffte sie den Hattrick in der Mädelklasse. Hinzu kamen diverse Kreismeistertitel. Es begann 1980 in der Schülerinnen B Doppel-Konkurrenz mit Juditha Jungblut.

Bis in die Nacht hinein wurde bei den Kreismeisterschaften 1981 gespielt. Wer gedacht hatte, die Veranstalter hätten aus dem Vorjahr gelernt, der musste sich bei den Spielen der Jugend eines Besseren belehren lassen. Erst nach 23.15 h konnte Simone als dreifache Kreismeisterin die Heimreise antreten. Sie  gewann im Mädel Einzel, im Doppel mit Annette Schramm und im Mixed mit Frank Straten. 1983 gelang ihr erneut der Titel bei den Mädeln. In der Junioren-Klasse siegte sie in den Jahren 1986, 1987 und 1988. Hinzu kamen die Erfolge im Doppel, 1987 mit Yvonne Weiler und 1988 mit Katja Risse. Bezirksmeisterin wurde sie 1980 in der Schülerinnen A-Klasse und 1984 in der Mädel-Konkurrenz. Auch eine Altersklasse höher bei den Juniorinnen siegte sie 1985 im Einzel und im Doppel mit Sabine Stocks. Den Einzelerfolg wiederholt sie 1988.

Höhepunkt waren sicherlich die Teilnahmen bei den Westdt. Meisterschaften. Über die Kreis- und Bezirksmeisterschaften qualifizierte sie sich für die 44. Westdeutschen TT-Einzelmeisterschaften der Damen in Bochum. Die am 16. / 17. Februar 1991 von DJK Viktoria 59 e.V. Bochum ausgerichtet wurden. Auch 1994 wurde sie aufgrund ihrer Leistungen für die 47. Westdeutschen TT-Einzelmeisterschaften nominiert. In der Kreissporthalle Ibbenbüren richtete der TTV Mettingen am 19. / 20. Februar die Westdeutsche aus.

Insgesamt 10 Mal war sie Vereinsmeisterin bei den Damen. Auch bei den Damen war sie überregional erfolgreich. 1989 kehrte sie als Kreismeisterin im Einzel und Doppel an der Seite von Sandra Sänger zurück. Mit Eva Witt gewann sie die Doppelkonkurrenz 1990. Hinzu kommen viele weitere Kreis- und Bezirksmeistertitel.

Bei unserem Namensvetter Blau-Weiß Krefeld schnupperte sie in der Saison 1985/86 ein Jahr in der 2. Damen-Bundesliga. Als Leistungsträgerin stieg sie mit unserer Damenmannschaft in die Verbandsliga und in der Saison 1989/90 in die Oberliga auf. Zwischendurch spielte sie auch einige Jahre für den ATK Anrath Rot Weiß in der Oberliga. Aktuell ist sie beim 1. TTC SG Dülken aktiv. Jetzt kommt noch die Auszeichnung mit der silbernen Spielernadel des WTTV hinzu. Es ist hoffentlich nur eine Frage der Zeit, wann sie wieder bei uns spielt. 

 

So bedankte sich Simone für die Ehrung.

Joomla Plugin
   
© 2021 - SC Blau-Weiß Mülhausen 1970 e.V.