Kuriose Saison mit erfolgreichem Abschluss, Rückblick auf die Saison 2019 / 20

Bewertung:  / 1
SchwachSuper 
Details

1. Herren steigt im Jubiläumsjahr auf

Im Jubiläumsjahr steigt die 1. Herrenmannschaft in die Bezirksliga auf. Trotzdem fand eine zuerst spannende Saison einen unglücklichen Abschluss / Ende. Die 1. Herrenmannschaft führte vom 1. Spieltag an die Tabelle an. In der Rückrunde wurde es aber noch einmal spannend, als man gegen den direkten Verfolger TTC Breyell mit 6 : 9 unterlag. Man blieb zwar aufgrund des besseren Spielverhältnisses Tabellenführer, war aber jetzt punktgleich mit Breyell und durfte sich keinen Ausrutscher mehr leisten. Dann kam am 13. März der Spielabbruch und kurze Zeit später wurde die Saison mit dem Stand vom 12.3.2020 für beendet erklärt. Das haben wir in unserer Vereinsgeschichte noch nicht erlebt. Da ging die gute Platzierung der 1. Damenmannschaft schon fast etwas unter. Sie verzichteten als Tabellenzweiter auf den Aufstieg in die Bezirksliga.

1. Damen: Mit der Stammbesetzung Kathrin Gericke, Kathrin Barth, Nina Straten und Shirley Feldbaum und mit der Unterstützung von Tanja Straten, Natalie Dickmann und Martina Ganser, die je einmal zum Einsatz kamen, erspielte man sich den 2. Tabellenplatz in der Bezirksklasse Gruppe 3. Auf den möglichen Aufstieg verzichteten die Damen um Mannschaftsführerin Kathrin Barth, weil sie des Öfteren nur mit drei Spielerinnen antreten. In der Bezirksliga wird ein anderes System gespielt. Hier muss mit vier Spielerinnen gespielt werden, sonst bekommt man sofort Spiele kampflos abgezogen. Nina Straten und Kathrin Gericke waren bei jeweils 10 Spielen dabei und hatten die meisten Einsätze. Während der gesamten Saison blieb

Kathrin Gericke ungeschlagen. Mit einem Bilanzwert von 10.839 war sie auch die erfolgreichste Spielerin in ihrer Klasse. Auf den 3. Platz kam Kathrin Barth mit einem Wert von 8.225. Mit einem Spielverhältnis von 29 : 0 bzw. 18 : 6 waren die beiden Kathrins dabei natürlich die erfolgreichsten Spielerinnen ihrer Mannschaft. Nebenbei blieben die Beiden auch im Doppel bei 8 Einsätzen ungeschlagen. Mit dem 2. Tabellenplatz hat man das Saisonziel mehr als erreicht und kann sich auf eine neue erfolgreiche Saison freuen.

2. Damen: Ebenfalls in der Bezirksklasse Gruppe 3 ging die Reserve in die Saison. In der Aufstellung Susanne Fiedler, Melanie Peter, Tanja Straten und Natalie Dickmann belegte man einen guten vierten Tabellenplatz. Susanne Fiedler und Tanja Straten kamen mit jeweils 12 Einsätzen am häufigsten zum Einsatz. Die beste Einzelbilanz mit 25 : 10 Siegen hatte Susanne Fiedler. Mannschaftsführerin Natalie Dickmann konnte in 12 Meisterschaftsspielen immer eine gute Mannschaft an die Tische bringen. Susanne Fiedler kam als Spitzenspielerin ihrer Mannschaft auf einen Bilanzwert von 8.075 und belegte damit in der Gruppe den fünften Platz. Mit dem vierten Tabellenplatz war man insgesamt sehr zufrieden, auch wenn man zwischenzeitlich mal auf den dritten Platz schielen konnte.

1. Herren: In der Bezirksklasse Gr. 3 gingen Markus Wilden, Benjamin Tullmin, Ingo Lepers, Thommy Kuemmel, Pascal Lukas, Tim Ketelaers und Carsten Riechert als Mitfavorit  ins Rennen. Unterstützt wurden sie von Deniz Nazirogullari, Robert Kranen und Gregor Pendzich. Beste Einzelspieler waren Benjamin Tullmin (25 : 2 Siege), der je Serie nur gegen Rainer Kopittke von Meerbusch verlor und Pascal Lukas (16 : 2), der insgesamt ebenfalls nur zwei Spiele verlor und in der Rückrunde ohne Niederlage blieb. Das Doppel Benjamin Tullmin / Ingo Lepers blieb in 12 Einsätzen ungeschlagen. Die Saison begann mit einem 9 : 0 Erfolg, dementsprechend war man vom 1. Spieltag an Tabellenführer. Mannschaftsführer Thommy Kuemmel hatte die meisten Einsätze (18), gefolgt von Benjamin Tullmin (17), der nur zweimal fehlte. Das Spiel gegen TTV Einigkeit Süchteln-Vorst II verfolgten 35 Zuschauer, das war Ligarekord.

2. Herren: Nach der Vorrunde hatte man mit 5 : 17 Punkten die rote Laterne, aber die Relegationsplätze ab Rang 9 im Blick. Es spielten nur Robert Kranen (6:4)und Ersatzspieler Sebastian Ganser (7:5) eine positive Bilanz. Insgesamt wurden 12 Ersatzspieler eingesetzt, die 25 Spiele absolvierten. In der Rückrunde besserte sich die Ausgangslage etwas. Jetzt spielten Deniz Nazirogullari, Robert Kranen, Carsten Riechert, Jörg Föhrweißer, Andreas Dickmann und Mirco Scheffler und es wurden nur sechs Ersatzspieler benötigt. Jörg Föhrweißer war der einzige Spieler, der in der Saison mit 12 : 7 eine positive Bilanz spielte. In der ganzen Saison kamen 22 Doppelpaarungen zum Einsatz. Die meisten Einsätze hatten Deniz Nazirogullari / Andreas Dickmann bei einer Bilanz von 8 : 7. Mannschaftsführer Andreas Dickmann hatte die Ersatzstellungen  für seine Bezirksklassenmannschaft immer gut im Blick. Am Ende sprang Tabellenplatz 9 heraus, der nach dem überraschenden Saisonende zum Klassenerhalt reichte. Damit war das Saisonziel Klassenerhalt erreicht. Als einziger Spieler war Andreas bei allen Spielen dabei.

3. Herren: In der 1. Kreisklasse Gr. 2 spielten Sebastian Ganser, Reiner Kolling, Duy Le, Swen Pichenet, Gregor Pendzich, Christian Celler, Stephan Heitzer, Oliver Koch, Kathrin Gericke und Claus Küchen. Es kamen 8 Ersatzspieler zum Einsatz von denen Marvin Krakau mit 9 : 2 Siegen hervorstach. Außerdem sind Duy 18 : 7 und Gregor 12 : 8 hervorzuheben. Die meisten Einsätze (13) hatten Duy und Claus. Das erfolgreichste Doppel bildeten ebenfalls Duy / Claus mit 8 : 2 Siegen. Mit dem 5. Tabellenplatz und einem ausgeglichenen Punktestand von 18 : 18 sind die Mannen um Spielführer Stephan Heitzer und „Assistent“ Duy Le natürlich zufrieden. Besonders, da als Saisonziel Klassenerhalt auf der Fahne stand.

4. Herren: Nach dem Aufstieg gingen die Spieler/innen um Mannschaftsführer Sascha Krakau in der 2. Kreisklasse Gruppe 2 ins Rennen. In 16 Spielen wurden 17 Spieler/innen eingesetzt. Zur Stammbesetzung gehörten Marvin Krakau, Andre Mombers, Gereon Geuchen Stefan Nalevanko, Sascha Krakau, Susanne Fiedler, Kevin Peters und Nina Straten. Lediglich Spitzenspieler Marvin Krakau wies am Ende der Saison eine positive Bilanz (6 : 5) auf. Ergänzungsspieler waren Thomas Bröxkes, Edon Memeti, Rene Baumann, Tanja Straten, Natalie Dickmann, Ben Kadagies, Vincent Tschöp und Lius Jansen. Mit 13 Einsätzen machte Sascha Krakau die meisten Spiele, gefolgt von Stefan Nalevanko (12). 28 verschiedene Doppelpaarungen kamen zum Einsatz. Zwei Siege gegen Schlusslicht TTC Homberg (davon einmal kampflos) und ein Erfolg gegen Hüls bedeuteten den 10. Platz. Das Saisonziel wenigstens einen Sieg und nicht letzter werden wurde erreicht. Aufgrund der besonderen Konstellation (Abbruch der Saison wegen Corona) schaffte man sogar den Klassenerhalt.

5. Herren: Nach der Vorrunde lag man auf dem 6. Tabellenplatz in der 3. Kreisklasse Gruppe A1. In der Rückrunde steigerten sich Michael Jansen, Thomas Bröxkes, Günter Straten, Edon Memeti, Edgar Jungblut, Erhard Samans, Michael Kresken, Rene Baumann, Heinz Aandekerk, Vincent Tschöp Wolfgang Ziegelitz, Werner Kopp Kurt Gilgen, Philip Hamacher und Fran Mikulcic noch einmal und beendeten die Saison auf dem 3. Tabellenplatz. Damit wurde das Saisonziel mehr als erreicht. Während der Hinrunde übergab Heinz Aandekerk den Posten des Mannschaftsführers an Thomas Bröxkes und Günter Straten. Michael Kresken und Günter Straten nahmen an 15 der insgesamt 16 Meisterschaftsspiele teil. Mit 15 : 2 Siegen hatte Edgar Jungblut die beste Einzelbilanz, gefolgt von Thomas Bröxkes, der es auf 14 : 9 Siege brachte. Das Doppel Michael Jansen / Edgar Jungblut blieb ohne Niederlage.

Senioren ü40: Erstmals seit vielen Jahren nahmen wir auch wieder bei den Senioren ü40 Meisterschafsspielen teil. Dabei starteten Thommy Kuemmel, Jörg Föhrweißer, Andreas Dickmann, Reiner Kolling, Gregor Pendzich, Christian Celler und Sascha Krakau in der Kreisliga. Die  beste Einzelbilanz erspielte Gregor Pendzich mit 9 : 3 Siegen. Hinter TS 1872 Krefeld II (16 : 12) belegte man mit 15 : 9 und einem Spiel weniger, den guten 2. Tabellenplatz.

Joomla Plugin
   

Sponsoren  

   

Termine  

   
© 2020 - SC Blau Weiss Mülhausen 1970 e.V.