Benjamin Tullmin - Kreismeister Herren 1800

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
Details
Kategorie: Verschiedenes
Veröffentlicht am Dienstag, 17. September 2019 16:45
Geschrieben von Michael
Zugriffe: 645

 

Andreas Dickmann wird KM im Doppel ü50

Von den Kreismeisterschaften in Homberg kamen die Blau-Weiß Akteure mit einigen guten Erfolgen heim. Besonders erwähnenswert ist da natürlich der Kreismeister-Titel von Benjamin Tullmin der der Herren 1800 Klasse. Aber auch bei den Senioren oder der Herren 1400 Konkurrenz waren unsere Akteure erfolgreich.

Am Freitag starteten die Kreismeisterschaften mit den Seniorenklassen. Bei den Herren ü50 wurde Andreas Dickmann

mit seinem Partner Dirk Fischer vom VfL Rheinhausen Kreismeister in der Doppelkonkurrenz. Im Einzel belegte er einen hervorragenden 4. Platz.

Samstag war der Tag der A-Klasse. Hier startete Benni Tullmin. Im Endspiel stand er Erkis / Erkis gegenüber und hatte Matchbälle, musste sich aber mit dem zweiten Platz zufrieden geben.

Am Sonntag waren gleich mehrere Blau-Weiße in verschiedenen Klassen im Einsatz. In der Herren 1800 Konkurrenz starteten Thommy Kuemmel, Deniz Nazirogullari und Benni Tullmin. Gespielt wurde in vier 5-er Gruppen. Dabei setzten sich alle drei durch und kamen in die KO-Runde. Hier gelang Thommy ein 3 : 1 Sieg gegen Luca Kasper, der am Vortag in der Herren-A Klasse Vizemeister wurde. Während für Deniz hier das Aus kam, setzten sich Thommy gegen Dominik Weiß (SC Bayer 05 Uerdingen) und Benni gegen Stephan Gundlach (TTV Falken Rheinkamp) jeweils in drei Sätzen durch. Aufgrund der „Sch…“-Auslosung kam es im Halbfinale zur vereinsinternen Paarung Thommy gegen Benni. Hier hieß der Sieger Benni (3 : 1) und Thommy spielte um Platz drei. Im kleinen Finale verlor Thommy dann gegen Lars Wienands vom Anrather TK RW 0 : 3. Im Finale verlor Benni zwar den ersten Satz gegen Andre Heinrich von den Falken aus Rheinkamp, fand dann aber besser ins Spiel und konnte nicht nur ausgleichen, sondern auch den Kreismeistertitel erringen.

In der Herren 1400 Klasse gingen Stefan Nalevanko, Sascha Krakau und Andre Mombers auf die Jagd nach dem Kreismeistertitel. Hierfür beworben hatten sich insgesamt 31 Starter. Während Stefan und Andre die KO-Runde erreichten, schied Sascha in den Gruppenspielen aus. Im Achtelfinale verabschiedete sich dann auch Stefan, aber mit Andre behielten wir ein heißes Eisen im Feuer. Er kämpfte sich bis ins Endspiel. Hier agierte er am Ende etwas zu ängstlich und verlor gegen Kevin Porsch vom FC Rumeln-Kaldenhausen und wurde Vize-Meister.

Joomla Plugin