Termine

   

Body fit

   

Sponsoren

   

8. Spieltag Saison 2021 / 22

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
Details

Niederlagen überwiegen am Wochenende

Die beiden Bezirksmannschaften (Damen und Herren) mussten am Wochenende knappe Niederlagen verkraften. Während die Reserve spielfrei hatte, trat die 3. Vertretung zweimal an. Beide Jugendmannschaften brauchten ihre Sporttaschen nicht zu packen und konnten ihre TT-Schläger in der Hülle lassen.

Die Ergebnisse:

TTV Einigkeit Süchteln-Vorst – 1. Damen                        6 : 4

1. Herren – Anrather TK RW II                                         5 : 9

2. Herren                                                                          spielfrei

TV Vennikel – 3. Herren                                                   9 : 1

3. Herren – FC RW Moers                                               9 : 6

4. Herren                                                                          spielfrei

 

Damen: Queen of the day - Kathrin Barth. Im Doppel zogen

Nina Straten / Kathrin Barth leider den Kürzeren. Im Match gegen die Spitzenspielerin führte Kathrin schon 2 : 0 in den Sätzen, musste dann aber doch noch den Gleichstand zum 2 : 2 hinnehmen, ehe sie im Entscheidungssatz mit 11 : 7 die Oberhand behielt. Ihr zweites Match war dann eine klare Angelegenheit, sie gewann in drei Sätzen. In ihrem dritten Spiel lag sie 0 : 2 in den Sätzen hinten, rettete sich im vierten Satz mit 12 : 10 in den Entscheidungssatz und war dann mit 11 : 5 erfolgreich. Hinzu kam ein Punkt durch Nina Straten. Shirley Feldbaum ging leider leer aus.

1. Herren: Mann der Stunde – Marvin Krakau. Mit drei verlorenen Doppeln startete man denkbar unglücklich, zumal zwei davon im fünften Satz verloren gingen. Benjamin Tullmin gewann im ersten Einzel des Tages in drei Sätzen. Einen Krimi lieferte Pascal Lukas ab. Nach einer 1 : 0 Satzführung, verlor er zwei Sätze 9 : 11. Den vierten Durchgang entschied er mit 11 : 9 für sich und ging auch im fünften Satz über die volle Distanz. Erst der 15. Punkt sicherte ihm Satz und Sieg. Im unteren Paarkreuz gewann Thomas Jozefow in vier Sätzen. Im zweiten Spiel steigerte sich Marvin Krakau nach 1 : 11 im ersten Satz, aber auch der zweite Durchgang ging verloren (12 : 14). Dann war der Bann gebrochen und die nächsten drei Sätze gingen auf sein Konto. So hatte man nach dem katastrophalen Doppelstart Schadensbegrenzung betrieben und lag zur Halbzeit nur noch 4 : 5 zurück. Aber das Pulver war verschossen. Lediglich Hendrik Messer konnte noch einmal punkten.

3. Herren: Der Dienstags-Kracher – Claus Küchen. In einer einseitigen Partie geriet man am Dienstag im Nachholspiel schnell in Rückstand. Alle drei Doppel gingen gegen den Tabellenführer verloren. Als dann auch im oberen Paarkreuz beide Spiele verloren gingen, lag man 0 : 5 zurück. Zwar drehte Claus Küchen nach einem 0 : 2 Satzrückstand noch sein Spiel, aber der Zug war abgefahren. Sei Sieg sollte der Ehrenpunkt sein.

3. Herren: Die Erfolgsgaranten – das Triumvirat Oliver Koch, Claus Küchen und Stefan Nalevanko. Etwas holprig startete man in das Match. Nur das Doppel Sebastian Ganser / Stephan Heitzer konnte anfangs punkten. Neben den drei „Erfolgsgaranten“, die jeweils zwei Einzelsiege einfuhren, konnten Sebastian Ganser und Christian Celler je einen Punkt zum Sieg beisteuern. Für die 3. Vertretung ist die Vorrunde damit schon beendet.

Joomla Plugin
   
© 2021 - SC Blau-Weiß Mülhausen 1970 e.V.