3. Spieltag Saison 2019 / 20

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
Details

1. Herrenmannschaft im Soll

2. Damen- und 3. Herrenmannschaft mit Kantersieg

Ein Spieltag mit vielen Ersatzstellungen ist vorüber. Kaum eine Mannschaft war komplett. So kam es z. B. in der 2. Herrenmannschaft zu einer Notsituation. Die 1. Herrenmannschaft, die 3. Herrenvertretung und die Reserve der Damen  gewinnen im Seniorenbereich. Im Jugendbereich sind die 1. und 2. Jungenmannschaft und die Schülermannschaft auf dem Vormarsch.

 

 

Die Ergebnisse:

TuS Wickrath III – 1. Damen                                9 : 1

SV Wanheim – 2. Damen                                     0 : 10

1. Herren – TTV St. Hubert                                  9 : 2

TTC Straelen/Wachtendonk – 2. Herren              9 : 0

TSV Nieukerk II – 3. Herren                                 0 : 9 

TTC Straelen/Wachtendonk III  – 4. Herren         9 : 4

5. Herren – FC RW Moers II                                 verlegt

1. TTC Hardt-Venn – 1. Jugend                           2 : 8

SV BR Forstwald III - 2. Jugend                           3 : 7

SV BR Forstwald II – 3. Jugend                           7 : 3

1. Schüler – Hülser SV II                                      8 : 2

2. Schüler – KTSV Preussen Krefeld II                1 : 9

 

 

 

 

 

1. Damen: Am frühen Sonntagmorgen gab es in Wickrath keinen Blumentopf zu gewinnen. Ohne die beiden Spitzenspielerinnen, dafür mit Natalie und Martina ging die Reise los. Am Ende sprang nur ein Sieg von Natalie heraus.  

2. Damen: Spaziergang in Wanheim. Mit einem nicht für möglich gehaltenen Kantersieg

kam die 2. Damenmannschaft am Freitag  aus Wanheim zurück. Im Doppel eröffneten Susanne Fiedler / Tanja Straten den Erfolgsreigen. Tanja und Susanne erhöhten in den Einzeln schnell. Erst im fünften Spiel des Tages konnten die Gastgeber den ersten Satz gewinnen. Durch weitere Siege von Natalie, Susanne und Tanja kam es zum ungefährdeten Erfolg, bei dem alle Damen ungeschlagen blieben.

1. Herren: Die Doppelerfolge ebneten den Weg zum klaren Sieg. Markus Wilden und Benjamin Tullmin erhöhten mit ihren klaren Erfolgen auf 5 : 0, ehe Ingo Lepers den ersten Gegenpunkt zulassen musste. Thommy Kuemmel und Deniz Nazirogullari schraubten das Zwischenergebnis auf 7 : 1. Gregor Pendzich fand keine Mittel gegen  seinem Kontrahenten und musste eine Niederlage hinnehmen. Anschließend machte das obere Paarkreuz mit Markus und Benni  alles klar. Durch diesen hohen Erfolg bleibt man Tabellenführer.

2. Herren: Höchststrafe in Straelen. Da man zwei Spieler an die 1. Mannschaft abgeben musste und auch sonst noch einige Ausfälle hatte, trat man in Straelen mit nur einem Stammspieler an. Trotzdem konnte man sechs Spieler/innen aufbieten, die sich aus der 4. und 5. Mannschaft rekrutierten. Dementsprechend wunderte sich auch niemand über das hohe Ergebnis, denn es konnte kein Satz gewonnen werden. Ein Dank an die selbstlosen  Spieler/innen.

3. Herren: Jooo, das ist geschafft. Drei Erfolge in den Doppeln sind Garant für einen klaren Sieg. Sebastian Ganser / Marvin Krakau, Gregor Pendzich / Christian Celler und Claus Küchen / Sascha Krakau geben sich keine Blöße. Gregor schlug dann knapp den Spitzenspieler, ehe Sebastian in einem Fünfsatzkrimi (12 : 10) den letzten Wiederstand der Gastgeber brach. Da waren die Siege von Claus, Christian, Sascha und Marvin nur noch Formsache. Mit 3 : 3 Punkten rangiert man jetzt im Mittelfeld der Tabelle. 

4. Herren: Da die 4. Mannschaft zweitgleich mit der Reserve in Straelen spielte, kamen vier Nachwuchsspieler zum Einsatz. Dabei gab es ein Novum, denn zu Beginn wurden alle drei Doppel gewonnen. Gereon Geuchen / Vincent Tschöp, Andre Mombers / Marvin Krakau und Stefan Nalevanko / Luis Jansen gingen als Sieger vom Tisch. Diesen Flow konnte man aber nicht nutzen. Spiel um Spiel ging verloren. Erst beim Stand von 3 : 8 gelang es Marvin Krakau den einzigen Einzelsieg zu erringen. 

1. Jugend: Das Spiel begann mit einem Krimi. Im ersten Doppel spielten Gereon Geuchen / Marvin Krakau. Nach gewonnenem ersten Satz (13 : 11), hatte sie zweimal mit 9 : 11 das Nachsehen, ehe sie im vierten Durchgang mit 14 : 12 den Entscheidungssatz erzwangen. Hier unterlagen sie denkbar knapp 15 : 17. Das zweite Doppel war eine klare Sache für Rene Baumann / Luis Jansen, die damit ausglichen. Vier Einzelsiege in Folge durch Marvin, Gereon, Luis und Rene brachten einen sicheren Vorsprung (5 : 1). Nach einer knappen Niederlage von Gereon gewannen Marvin, Rene und Luis jeweils klar in drei Sätzen.

2. Jugend: Klare Sache in Forstwald. Mit einer guten Einstellung gingen die Jungs zu Werke. So stand es schnell 4 : 0. Durch zwei knappe Niederlagen kam Forstwald noch einmal auf 4 : 2 heran, aber Ben Kadagies, Vincent Tschöp und Paul Lilleike ließen nichts anbrennen und gewannen verdient.

3. Jugend: Alle Spieler holen einen Punkt. Nach verlorenem Doppel war der Zug erst einmal abgefahren. Es folgten drei Niederlagen in den Einzeln. Fran Mikulcic konnte als Erster einen Punkt gewinnen. Nach 1 : 2 in den Sätzen zeigte er seine Moral und drehte das Spiel mit 13 : 11 und 15 : 13. Gegen den gleichen Gegner gewann Dylan Göbel auch nach einem 1 : 2 Satzrückstand im Entscheidungssatz mit 12 : 10. Den dritten Punkt steuerte Philipp Hamacher bei.

1. Schüler: Zweites Spiel, zweiter Sieg. Nach 90 Minuten hatten Robert Wagner, Simon Thiem, Marco Müllers und Jonas Peil ihren klaren Sieg unter Dach und Fach. Obwohl der Sieg eindeutig etwas zu hoch ausfiel, denn alle drei Fünfsatzspiele wurden gewonnen. Den knappsten Erfolg verbuchte Simon. Nach einem 0 : 2 Satzrückstand gewann er noch 11 : 8, 20 : 18 und 11 : 9. Aber auch Jonas Peil hatte bei seinem zweiten Erfolg das Glück auf seiner Seite, als er nach klaren Sieg im ersten Satz zweimal in die Verlängerung musste

2. Schüler: Spieltag II, „droht“ der erste Sieg? 

 

Nach dem Unentschieden des ersten Spieltages empfingen das Team nunmehr die Mannschaft von KTSV Preussen Krefeld II.

Es wurden zwei Doppel ausgetragen die sich wie folgt zusammensetzten: Henrik /  Moritz sowie Benaja / Dina. Nach dem ersten Satz mussten wir eingestehen, dass Preussen sehr stark spielt und so kam es dass der erste Satz jeweils an die Gegner ging.
Benaja / Dina gaben dann auch den zweiten Satz an den Gegner ab, jedoch Henrik / Moritz glichen zum 1:1 aus. Benaja / Dina mussten dann auch den dritten Satz abgeben und nach ausdauerndem Kampf gaben sich Henrik / Moritz ebenfalls dann mit einem 1:3 geschlagen.

Somit stand es 0:2 für Preussen.

Nun ging es im Einzel weiter und wir mussten deutlich „Prügel“ trotz toller Leistung und Kampf einstecken. Dina, Henrik, Moritz und Benaja traten zu ihren Einzel an und mussten alle vier ihr Spiel abgeben.

Es stand 0:6 für Preussen.

By the way, wir mussten auf einen unserer Stammspieler (Marco) verzichten da er in der anderen Mannschaft aushalf.

Nun ging es in Runde zwei der Einzel wenigstens die größte Schmach abzuwenden, nämlich ein 0:10 zu kassieren.

Moritz, Henrik, Benaja und Dina traten an die Platten, voller Selbstbewusstsein und dem Ziel ihr Spiel jeweils zu gewinnen. Sie haben wundervoll gekämpft doch nach und nach verloren Henrik, Dina und Benaja ihre letzten Einzel.

Es stand nunmehr 0:9 für Preussen.

Moritz stand noch an der Platte und holte sich die ersten beiden Sätze, doch dann setzte der Hochmut ein und Moritz verzweifelte an seinem quirligen Gegenüber der sich die nächsten zwei Sätze holte. Im entscheidenden 5 Satz sammelte sich Moritz und gewann das Spiel.

Somit stand es zum Ende 1:9 und wir konnten den Gegner mit leicht hängenden Köpfen aber einem Ehrenpunkt nach Hause verabschieden.    (Oliver Wendt)

Joomla Plugin
   

Sponsoren  

   

Termine  

   
© 2019 - SC Blau Weiss Mülhausen 1970 e.V.