11. Spieltag Saison 2018 / 19, RR

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
Details

Versöhnlicher Saisonausklang

Reserve sichert Klassenerhalt

Der 11. und letzte Spieltag der Saison 2019 / 20 begann bereits am Donnerstag mit dem Spiel unserer 1. Mannschaft gegen den 1. TTC Breyell. Mit drei Ersatzspielern war man chancenlos. Die Reserve beendete die überaus erfolgreiche Rückrunde mit einem Sieg. Während die 3. Mannschaft wieder glücklos spielte, gewann die „Oldie“-Mannschaft  und die Vierermannschaft schaffte ein Unentschieden gegen den Tabellenzweiten. Am Samstag wurde während und nach dem Spiel der 2. Mannschaft gegrillt.

  Die Ergebnisse:

 

  1. TTC Breyell – 1. Herren                        9 : 2

  2. Herren – ASV Einigkeit Süchteln III      9 : 5   

  TV Traar – 3. Herren                                 9 : 3

  4. Herren – ESV Krefeld-Oppum II           9 : 3

  FC Rumeln-Kaldenhausen – 5. Herren    5 : 5

 

1. Herren: Spieler des Tages – Thomas Kuemmel und Mirco Scheffler. Alle drei Doppel blieben in Breyell, wobei Carsten Riechert / Thomas Kuemmel bei ihrer Fünfsatzniederlage am knappsten an einem Sieg vorbei schrammten. Beim Stand von 0 : 5 war es

Thomas Kuemmel, der den ersten Punkt für Mülhausen erspielte. Nach 1 : 1 in den Sätzen gewann er den dritten Durchgang 12 : 10, musste erneut den Satzausgleich hinnehmen, um dann im Entscheidungssatz mit 14 : 12 den Sack zuzumachen. Anschließend war es nur noch Mirco Scheffler vergönnt, ein Spiel zu gewinnen. So beendete die 1. Herrenmannschaft mit einem Sieg und zwei Unentschieden die schwierige Saison als Tabellenletzter und steigt in die Bezirksklasse ab.

2. Herren: Spieler des Tages – Markus Wilden und Robert Kranen. Beim wichtigen 9 : 5 Erfolg wurden 8 der 14 ausgetragenen Spiele erst im fünften Satz entschieden. Dabei ging fünfmal ein Blau-Weiß Spieler als Sieger vom Tisch. Trotz der guten Ausgangslage benötigte man noch einen Punkt, je nachdem wie die anderen Partien ausgehen würden. Den ersten Punkt holten Markus Wilden / Reiner Kolling, damit blieben sie in neu gemeinsamen Doppeln ungeschlagen. Thomas Kuemmel / Robert Kranen eröffneten den Reigen der Fünfsatzspiele und gewannen 11 : 6 im Entscheidungssatz zur 2 : 1 Führung. Jeweils in drei Sätzen erhöhten Markus Wilden und Pascal Lukas zum Zwischenstand von 4 : 1. Zwei Fünfsatzniederlagen brachten die Gäste wieder auf 4 : 3 heran. Robert Kranen erhöhte dann schnell wieder auf 5 : 3. Da tat sich Reiner Kolling nach glänzendem Start schon schwerer. Vor dem Spiel hatte er noch auf die Frage, wie seine Chancen stehen gesagt: Vor einigen Jahren habe ich verloren, aber da war mein Gegner auch noch ein paar Jahre jünger. Die beiden ersten Sätze meisterte er im Schnelldurchgang: 11 : 2 und      11 : 3. Dann wurde die Luft dünner. Nach 6 : 11 verlor er den vierten Satz 11 : 13 und musste in den Entscheidungssatz. Hier führte er 10 : 3 und seine Mannschaftskameraden freuten sich schon über den  sechsten Punkt. Aber weit gefehlt, es wurde noch einmal spannend. Guiseppe Volpe konnte zum 10 : 10 ausgleichen und in der Verlängerung lag Reiner sogar zurück. Trotzdem erkämpfte er den Ausgleich und gewann schließlich zur Erleichterung seines Teams 15 : 13. Einen weiteren Erfolg in fünf Sätzen steuerte Markus Wilden gegen Wolfgang Güdden zum 7 : 3 Zwischenstand bei. Jetzt fehlte noch ein Punkt um das Unentschieden zu sichern und damit den sicheren Klassenerhalt. Nach dem 7 : 4 machte Thommy Kuemmel dann bei seinem 11 : 4 Erfolg im fünften Satz alles klar. Da war schon viel Erleichterung bei seinen Mannschaftskameraden zu spüren. Nach einem weiteren Fünfsatzspiel, das aber leider verloren ging sicherte Robert Kranen mit seinem zweiten Tagessieg den 9 : 5 Erfolg in fünf Sätzen. Durch eine tolle Rückrunde hat sich die Mannschaft die Relegation für den Klassenerhalt gespart.

3. Herren: Spieler des Tages – Mirco Scheffler und Thomas Jozefow. Aus den Doppeln ging man 1 : 2, denn nur Mirco Scheffler / Thomas Jozefow konnten punkten. Eine kleine Überraschung war der anschließende Sieg von Mirco gegen einen der stärksten Spieler der Liga. In drei knappen Sätzen gewann er gegen Patrick Baumann. Thomas Jozefow konnte dann noch einmal zum 3 : 3 ausgleichen, aber anschließend ging man in allen Spielen leer aus. Es war wie in so vielen Spielen, man ging mit viel Euphorie in die Partie, musste am Ende aber der besseren / ausgeglicheneren Mannschaft Tribut zollen.

4. Herren: Spieler des Tages – Andre Mombers und Michael Kresken. In den Doppeln mussten Andre Mombers / Michael Kresken einen kleinen Dämpfer hinnehmen, als sie im fünften Satz mit 9 : 11 unterlagen. Besser machten es Erhard Samans / Günter Straten und Sascha Krakau / Vincent Tschöp, sie brachten die Hausherren mit 2 : 1 in Front. Klar in drei Sätzen erhöhte Andre Mombers dann auf 3 : 1. Michael Kresken leitete mit seinem Erfolg eine kleine Siegesserie ein. Nach ihm gewannen auch Günter Straten, Sascha Krakau und nach anfänglichen Schwierigkeiten gegen Material auch Vincent Tschöp. So hatte man beim 7 : 2 zur Halbzeit beruhigende fünf Punkte Vorsprung. Mit ihren zweiten Siegen sicherten Andre Mombers und Michael Kresken den doppelten Punktgewinn zum Saisonende. Zwischendurch zeigte Erhard Samans weitere Fortschritte nach seiner langen Pause. Er verlor erst im Entscheidungssatz mit 9 : 11. Zur neuen Saison wird er sicher wieder an alte Stärke anknüpfen können.

5. Herren: Spieler des Tages – Sascha Krakau. Die Anfangsdoppel gingen beide in den Entscheidungssatz. Am Ende trennte man sich unentschieden beim Sieg von Stefan Nalevanko / Sascha Krakau. Im oberen Paarkreuz spielte man ebenfalls ausgeglichen. Sowohl Gereon Geuchen, als auch Stefan Nalevanko konnten ein Spiel gewinnen. Im unteren Paarkreuz war Sascha Krakau doppelt erfolgreich. So endete ein ausgeglichenes Spiel am Ende mit einem gerechten Unentschieden. Nach Sätzen verlor man mit 18 : 19 gegen den Tabellenzweiten, nach gespielten Bällen hatte man mit 340 : 339 sogar hauchdünn die Nase vorn.

Joomla Plugin
   

Sponsoren  

   

Termine  

   
© 2019 - SC Blau Weiss Mülhausen 1970 e.V.